Wasserball-Derby in Liga 3 mit deutlichem Ausgang für den Favoriten /// 5.5.’22 // Vorschau 14. + 15.5. ///

HSG Warnemünde I fegt die Zweite mit 30:3 aus der Neptunhalle /// 1.Spieltag /// (Jörg Behlendorf)

Das Derby zum 1.Spieltag hätte einseitiger kaum laufen können. Titelfavorit HSG Warnemünde I zerlegte deren Zweite mit 30:3 (8:1, 8:0, 9:1, 5:1). Dem 1:0 durch den amerikanischen Neuzugang Peter Blumberg, aktuell Fitnesstrainer und bald Medizinstudent an der Uni Rostock, folgte postwendend der Ausgleich durch Björn Voss. Im Anschluss überrollte die Offensive den Gegner Angriff für Angriff. Die wenigen Chancen der HSG II vereiltete der 2.Neuzugang im Tor der HSG I – Gianmarco Serio. Er kommt mit den höchsten Meriten ausgezeichnet nach Warnemünde. Mit der U19-Nationalmannschaft sorgt er für Furore. Mit Plauen spielte er in der 1.Bundesliga und qualifierte sich für den Europapokal. Durch sein Nautik-Studium spielte er für den Bundesligisten Poseidon Hamburg und nun eben für Warnemünde. „Er ist im Tor und im Team schon eine echte Hausnummer und wir freuen uns, dass er für uns die Kappen schnürt“, sagt HSG-Kapitän Niklas Heese.

Mit dem beruhigen Halbzeitstand von 16:1 ging es ins dritte Viertel. Die HSG I erhöhte gnadenlos auf 27:2 und im Schlussviertel schraubte man das Ergebnis noch auf 30:3, der Endstand einer einseiten Partie. Bester Werfer war Peter Blumberg mit 6 Toren. Bei der HSG II traf Björn Voss doppelt.

Für beide Mannschaften geht es bereits am kommenden Wochenende weiter. Warnemünde II empfängt Samstag in der 25m-Halle der Neptunhalle die SG Lübeck-Ahrensburg. Beide Teams sind mit einer Niederlage gestartet und es wird ein Duell auf Augenhöhe erwartet. Anpfiff ist bei freiem Eintritt um 14.30Uhr. Am Sonntag kommt es dann in Kiel ebenfalls zu einem Duell auf Augenhöhe. Dann geht es in der diesjährigen kleinen Liga schon vorentscheidend um die Meisterschaft, wenn der SV Wiking Kiel die Warnemünder der HSG I zu Gast hat in der Kieler Uni-Halle ab 13.30Uhr. Ein 1.Matchball ist dann womöglich schon vergeben, Ausgang ungewiss.

HSG I: Gianmarco Serio (Torhüter) – Adian Reihs (4 Tore), Jacob Groß (1), Ben Ramforth (2), Daniel Thiele, Kapitän Niklas Heese (3), Maurizio Reitzig (1), Roman Gruchow, Fabian Schulz (1), Christian Koth (3), Jörg Behlendorf (3), Peter Blumberg (6), Felix Schenk (2)

HSG II: Stephan Behring (Torhüter) – Tim Hoffmann, Torben Meyn (1), Maksim Ivanov, Michael Loba, Anton Günzl, Arwed Meissner, Björn Voss (2), Enno Spiller, Fynn Urban, Henning Krause, Kapitänin Jessica Hembus, Fritz Hansen

Spielplan 3.Liga SH/MV 2022:

  1. Fr., 22.04., 19.50Uhr,     Lübeck – Kiel – 10:13
  2. Do., 05.05., 19.30Uhr,   HSG Warnemünde I – HSG Warnemünde II 30:3 (8:1, 8:0, 9:1, 5:1)
  3. Sa., 14.05., 14.30Uhr,    HSG II – Lübeck – 25m-Neptunhalle
  4. So., 15.05., 13.30Uhr,    Kiel – HSG I
  5. Sa., 21.05., 14.00Uhr,    HSG I – Lübeck – 50m-Neptunhalle
  6. So., 22.05., 13.30Uhr,    Kiel – HSG II
  7. Mi., 01.06., 19.30Uhr,    Kiel – Lübeck
  8. Do., 09.06., 19.30Uhr,   HSG II – HSG I – 50m-Neptunhalle
  9. Sa., 11.06., 14.00Uhr,    HSG I – Kiel – 50m-Neptunhalle
  10. Fr., 17.06., 19.50Uhr,     Lübeck – HSG II
  11. Fr., 24.06., 19.50Uhr,     Lübeck – HSG I
  12. So., 18.09., 14.00Uhr,    HSG II – Kiel – Termin noch variabel

 

 

Neuorganisation Wasserball im Verein Trisport Schwerin e.V.

Am 08.04.2022 hat sich der Bereich Wasserball neu aufgestellt.

Ergebnis der Konstituierung ist:

1. Wasserballwart (Bündelung aller Interessen der Wasserballformation, Trainer -AP, Verbindung zum Wasserballwart SVMV, Vertretung im Vorstand Trisport) (Torben Meyn)


2. Finanzwart (Sponsoring, Kontrolle Verwendung der eingeworbenen Mittel, Zusammenarbeit mit Kassenwart des Vereins) (Marc Meissner)


3. Jugendwart (Organisierung aller Trainings- und Spielbelange der Jugendmannschaften einschll. Trainer, Mitarbeit im Jugend-Trainerrat des Vereins (Axel Zahn, Thomas Mündel)


4. Spielbetrieb (Sportwart- Lizenzen, Sicherstellung von Spielmöglichkeiten im Wettkampfmodus, ob als Spielunion z.Zt. mit HSG Warnemünde oder eigenständig) (Stephan Behring)


5. Öffentlichkeitsarbeit und Stv. Wasserballwart (Zuarbeit von Ergebnissen und Berichten an die Zuständigen für die Vereinswebseite, SVZ, u.ä., ggf. Fertigung von Protokollen interner Absprachen im Wasserballorgateam) (Jens Kräft)

 

Ausklang der Freiluftsaison der Wasserballer

 

Lange Durststrecke für Wasserballer teilweise beendet 

Als schon niemand mehr mit Lockerungen für die Kontaktsportart Wasserball vor der Sommerpause und den großen Ferien rechnete, entschied die Politik und das Schweriner Sportamt, dass ab dem 01. Juni die Freibäder in MV geöffnet werden, die Schweriner Schwimmhalle leider erst Wochen später.

Nun kam die jahrelange gute Zusammenarbeit zwischen dem DRK, hier der Wasserwacht Schwerin, und unserem Verein Trisport Schwerin zum Tragen.

Das Kalkwerderbad konnte für die Triathleten und die Wasserballer unter strengen Gesundheitsauflagen ab dem 03.06.2020 jeweils mittwochs genutzt werden.

Es war die erste sportliche vereinsorganisierte Aktivität, die man den Vereinsmitgliedern nach Monaten der „Ruhe“ anbieten konnte.

Der Mittwoch wurde dann über die Ferien hinaus von den jugendlichen Wasserballern als auch in der anschließenden Trainingsstunde von den Männern dankbar und ausgiebig genutzt.

3 Monate Wasserball-Sommertraining in dem idyllisch gelegenen Kalkwerderbad gingen nun am 26.08.2020, dem letzten Mittwoch im August, zu Ende. Traditionell mit einem Turnier der ehemaligen Wasserballer von Post Schwerin, den Jugendlichen und aktuellen Wasserballern von Trisport Schwerin, wurde auch in diesem Jahr dem Wettergott getrotzt. Sturm, Gewitter, Regen waren angesagt, und trotzdem gespielt. Wenn auch wegen der erheblich zurück gegangenen Temperaturen mit nur einem Spiel.

Es hat allen einen riesigen Spaß gemacht als Väter gegen Söhne bzw. Großvater gegen Enkelsohn spielten. Ergebnis - 8:4 für die erfahreneren und gestandeneren „Großen“ in den karierten Kappen.

Lassen wir die Bilder sprechen.

Den Abschluß bildete dann das gemeinsame Aufwärmen  bei gegrillten Würstchen.

HSG II keine Chance gegen den Vorjahresmeister

hsg-derby mit klarem ausgang /// 30.1. /// 3.liga

31.01.2020 - Jörg Behlendorf

hsg1 behält klar die oberhand im hsg-derby in der 3.liga /// 30.1. + 2.2. ///

 

in einem recht einseitigen spiel gewann die erste gegen die zweite der hsg warnemünde mit 25:5(8:1,9:0,5:3, 3:1). 9 verschiedene torschützen für den favoriten, stellten schnell die weichen auf sieg. für die hsg1 geht es nun mit breiter brust am 2.2. zum auswärtsspiel nach meldorf. weitere infos zum derby folgen…
 

So., 12.1.             SV Meldorf Seals – HSG Warnemünde II 11:27

Sa., 18.1.              HSG Warnemünde I – SV Wiking Kiel 6:4

Fr., 24.1.              SG Lübeck-Ahrensburg – HSG Warnemünde I 7:18

Do., 30.1.             HSG Warnemünde I – HSG Warnemünde II 25:5

HSG Warnemünde II gewinnt in Meldorf

Debütantenball in Meldorf mit 27:11 /// HSG I am 18.1. zu Hause

14.01.2020 - Jörg Behlendorf

Die 2.Vertretung der HSG reiste am vergangenen Sonntag ins Ungewisse zum SV Meldorf Seals. „Wir wussten überhaupt nicht, wo wir stehen. Gleiches galt wohl auch für den Gastgeber,“ sagte HSG II-Trainer Steffen Klukas vor der Partie.


Entsprechend munter ging es im 1.Viertel hin und her. Warnemündes Tim Hoffmann eröffnete die torreiche Partie zum 1:0 nach handgestoppten 23 Sekunden. Am Ende des 1.Abschnitts führte die HSG II mit 7:4. Im 2.Viertel legten die Gäste ihre Zurückhaltung ab und entschieden das Spiel frühzeitig mit ihrem 7:2-Lauf bis zum 14:6-Halbzeitstand. „Wir hatten unerwartet leichtes Spiel, da sie defensiv und auf der Torhüterposition nicht ganz so gut aufgestellt waren,“ sagte HSG-Kapitänin und Doppeltorschützin Jessica Hembus. So rückten im weiteren Spielverlauf andere Momente in den Vordergrund, gleichwohl man im 3.Viertel mit 8:1 sogar noch deutlicher davonzog. Gleich vier HSG-Spieler feierten ihr Debüt bei den Herren und am Ende trug sich mit Stephan Drawert sogar der Torhüter in die Torschützenliste ein.
Routinier Mirko Hartleb ging mit seinen zarten 52 Lenzen erstmals unter der HSG-Kappe ins Becken. Ihm folgten Neuzugang Ben Ramforth 24 Jahre(er kam vom Uniteam Leipzig nach Rostock) und Tim Reiners mit 22 Jahren. Jüngster HSG-Debütant war dann aber Enno Spiller. Der Wismaraner durchlief bisher alle Jugendabteilungen der HSG und absolvierte am Sonntag mit nur 15 Jahren sein 1.Spiel bei den 2.Herren, dabei traf er auch in Überzahl zum 20:7-Zwischenstand. Mit einer beruhigenden 22:7-Führung ertönte der Anpfiff für das Schlussviertel. In der Schlussminute erarbeitete sich Warnemünde II eine Herausstellung zur Überzahl. Prompt nahm der HSGII-Coach eine Auszeit. Wie bereits im Vorfeld besprochen probte man nun eine „doppelte Überzahl“, indem Keeper Stephan Drawert beim Spielzug teilnimmt. Es lief sogar so gut, dass er einnetzte zum 26:11. Aus dem freien Spiel heraus ist dies ähnlich selten wie beim Fussball, Eishockey oder Handball. Den Schlusspunkt unter eine letztlich einseitige Auswärtspartie setzte Jörg Metzner mit seinem 7.Treffer zum 27:11(7:4, 7:2, 8:1, 5:4)-Endstand. Er und Tim Hoffmann waren die Toptorschützen. 9 von 13 HSGII-Spieler trugen sich in die Torschützenliste ein. Trainer Steffen Klukas war auch darüber sehr froh: „Wir haben über die gesamte Spieldauer das Geschehen bestimmt. Offensiv war das richtig toll, defensiv müssen wir gegen die Topteams der Liga aber noch wachsamer sein. Es war die erste Standortbestimmung und die ist uns geglückt, darauf können wir aufbauen.

HSG II in Meldorf: Stephan Drawert (Torhüter, 1 Tor) – Tim Hoffmann (7), Jörg Metzner (7), Michael Loba (2), Mirco Hartleb, Enrico Rabe (2), Kristian Kühn (3), Ben Ramforth (2), Tim Reiners, Enno Spiller (1), Torben Meyn, Jessica Hembus (2), Christian Strege (1), Trainer Steffen Klukas (Schweriner Spieler hervorgehoben)

1.Spiele 3.Liga SH/MV:
Sa., 11.1.2020 TV Keitum – SG Lübeck-Ahrensburg 22:6
So., 12.1. SV Meldorf Seals – HSG Warnemünde II 11:27
Sa., 18.1. HSG Warnemünde I – SV Wiking Kiel, 50m-Neptunhalle, 14.30Uhr, Eintritt Frei !
So., 19.1. SV Wiking Kiel – SV Meldorf Seals
Fr., 24.1. SG Lübeck-Ahrensburg – HSG Warnemünde I, 19.50Uhr in Lübeck, Eintritt Frei !
Do., 30.1. HSG Warnemünde I – HSG Warnemünde II, 50m-Neptunhalle, 19.30Uhr, Eintritt Frei !
So., 2.2.2020 SV Meldorf Seals – HSG Warnemünde I, 13.30Uhr, Eintritt Frei !

Training in den Sommerferien

Hallo,

während der Ferien ist die SH geschlossen.

Alternativ findet für die Wasserballer mittwochs um 18.00h im Kalkwerderbad Training statt.

Nutzt die malerische Kulisse des Schweriner Sees zum Balltraining und als Vorbereitung auf das Flamungo-Turnier im August im Rostocker Flussbad.

Gut naß, Rüdiger

 

 

HSG I Meister

HSG II mit 10 Schwerinern auf Platz 4

Stand 12.05.2019

 

1. HSG Warnemünde I 9 Spiele, 133:48 Tore 18:0 Punkte

2. SV Wiking Kiel 10 142:70 16:4

3. TV Keitum 9 116:78 10:8

4. HSG Warnemünde II 10 98:91 8:12

5. SG Meldorf-Itzehoe 9 58:155 2:16

6. SG Lübeck-Ahrensburg 7 27:118 0:14

die hsg warnemünde tütet die meisterschaft mit einem denkwürdigen 14:9(3:5, 3:2, 4:1, 4:1)-sieg beim sv wiking kiel ein. nachdem man im 1.viertel bereits mit 1:5 zurück lag und dann zur 6:5-führung traf, kam kiel nochmals zurück und führte seinerseits mit 8:6 gegen die hsg. danach dominierte die hsg jedoch nach einer taktik-umstellung und zog meisterlich auf 14:9 davon. damit ist man einen spieltag vor dem saisonende vorzeitig meister in der 3.wasserball-liga-nord. auch stephan behring von tri-sport schwerin hat durch seine einsätze im tor daran seinen anteil.